Rezepte: man nehme...

 

* Wildmöhre-Chüechli(pikant)bache!
1 Eier, 1 TL Salz, 60 g Mehl, 80 ml Milch,
abgeriebene Zitronenschale, 1 Prise Salz - 

Alle Zutaten zu einem Pfannkuchenteig verrühren. Öl in einer Pfanne erhitzen. Die wilden Möhreblüten am Stiel in den Teig tauchen und im Öl goldgelb ausbacken.

 

* Bulgursalat mit Blüten
150 g Bulgur
1 Stk. Tomate
½ Stk. Salatgurke
1 Bund Petersilie
1 Stk. Zitrone
3 EL gutes Olivenöl
einige Blüten
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Ein Teil Bulgur in eine Schüssel geben, mit zwei Teilen kochender Gemüsebrühe übergießen und zugedeckt quellen lassen.

Tomaten und Gurken würfeln, Frühlingszwiebel in feine Scheiben schneiden, Petersilie und Minze grob zupfen oder auch schneiden. Den Bulgur abkühlen lassen. Mit dem Gemüse und den Kräutern mischen. Kurz vor dem Servieren mit Zitrone, Olivenöl, Salz und Pfeffer anmachen. Mit den gewaschenen Blüten verfeinern.

Wer mag, kann auch noch eine Spur Knoblauch dazugeben.

* Beinwell-Salbe
100 g gut gereinigte und zerkleinerte frische Wurzeln in einen Topf geben. 5 dl kaltgepresstes Olivenöl dazugeben und die Masse 30 Minuten lang unter stetem Rühren erwärmen bis maximal 70 °C. Danach absieben – der Rest kann beispielsweise gleich als Breiauflage verwendet werden – und das Auszugsöl wieder in den Topf geben. 50 g Bienenwachs (Apotheke) dazugeben und schmelzen lassen. Danach den Topf vom Herd nehmen und die noch flüssige Salbe in kleine Döschen füllen. Nach dem Erkalten die Dosen verschliessen und beschriften. Die Salbe ist ein Jahr haltbar. Sie hilft bei Muskel- und Gelenkschmerzen, Verstauchungen, Verrenkungen, Zerrungen, Prellungen, Quetschungen, Schwellungen und Blutergüssen. 

©Ursel Bühring aus «Alles über Heilpflanzen», Verlag Eugen Ulmer


* Lavendel-Apfelkuchen
180 g Lavendelblüten-Zucker
100 g flüssiger Butter oder Öl
150 ml Milch
4 Eier
250 g Dinkelmehl
1 Prise Salz
1 Pack Weinsteinbackpulver
1 Esslöffel Lavendelblüten
2 Äpfel (ohne Kerngehäuse)

Lavendelblüten-Zucker mit Butter, Milch, Eiern, Dunkelmehl, Salz und Weinsteinbackpulver zu einem glatten Teig verrühren.
Die Lavendelblüten dazu geben und unterrühren.
Den Teig in eine gefettete Kuchenform (Durchmesser 26 cm)geben und mit den in kleine Stücke geschnittenen Äpfel belegen. 
Den Kuchen im Backofen 40-45 Minuten bei 175 Grad backen.
 

* Wohlfühlbäder 
Warmes Wasser lockert die Muskeln, die Atmung wird tiefer - der Körper ist in seinem Element, der Stress fällt ab und Entspannung ist die Folge... 

* Rande-Meerrettich-Aufstrich
1 gekochte Rande
1 Bund Wildkräuter(Giersch, Wiesenkerbel, Wiesensalbei, Barlach, Löwenzahn u.s.w.)
1 kleiner Apfel
1 EL Wildkräuter-Senf
1 EL Meerrettich gerieben
100 g Frischkäse
Salz & Pfeffer

Rande pürieren, Wildkräuter fein schneiden, Apfel in kleine Würfel schneiden.
Senf, Meerrettich, Frischkäse und Randenmus, Apfelwürfelchen, Wildkräuter, miteinander verrühren.

*Blüten-Kräuterhonig

2 cm Huflattich-Blüten in
ein Glas füllen und leicht andrücken. Mit
einem guten Honig bedecken, so dass die Blüten bedeckt sind. Das geschlossene Glas auf die sonnige Fensterbank stellen. Nacheinander können
Schlüsselblümchen
Veilchenblüten
Malvenblüten
Königskerzenblüten
Thymian
Spitzwegrich
geschichtet werden. Wichtig ist, dass jede Schicht mit Honig bedeckt ist. Sauber arbeiten, da die Mischung leicht zu gären anfängt.

Nach der letzten Blüten/Kräuter-Schicht die Honigmischung 2 Wochen ziehen lassen. Danach absieben und in saubere Gläser füllen.

Der Blüten-Kräuterhonig kann bei Husten & Erkältung helfen. Bei Bedarf täglich 2-3 Mal einen Teelöffel